Eisenbahner Kekse

Ein wirklich leckeres Keksrezept, aber Achtung: nur für geübte und vor allem geduldige Bäcker :-)

Herkunft: Deutschland/Österreich

Schwierigkeitsgrad: schwierig

Aufwand: groß

Dauer: 2 Stunden plus Kühlstell- und Backzeit

Zutaten:

Teig:
500 g Mehl
300 g Butter
150 g Staubzucker
1 Ei
3 EL Vanillezucker
Schale einer halben Bio-Zitrone

Dekoration/Glasur:
ca. 250 g Marillenmarmelade
ca. 250 g Himbeermarmelade
150 g Marzipan
50 g Stauzucker
1 Eiweiß

Zubereitung:

  1. Mürbteig zubreiten: Dazu alle Zutaten rasch mit den Händen verkneten, den Teig in Form einer Kugel in Folie wickeln und für 1 Stunde kalt stellen.
  2. Je eine Hälfte des Teiges auf Backblechgröße ausrollen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und beide Teigplatten ca. 8-10 Minuten backen. Eine Platte mit erwärmter Himbeermarmelade bestreichen, die 2. Platte darauf legen (Achtung: bricht leicht!) und mit Marillenmarmelade einstreichen.
    Variante: Nur einen Mürbteigboden backen, das erspart Schwierigkeiten beim Aufeinanderlegen der Teigplatten.
  3. Den Teig in ca. 5 cm breite Streifen schneiden.
  4. Nun Marzipan mit Zucker und Eiweiß mixen und die Masse in einem Spritzbeutel mit einer kleinen Sterntülle auf den Teig dressieren, pro Teigstreifen drei Streifen Marzipan-Masse. (Man sieht oft auch nur zwei Streifen, viel edler wirken allerdings drei). In den Ofen schieben. 
  5. Nach dem Auskühlen die erwärmte Marmelade mit einem Teelöffel zwischen die Marzipan-Streifen füllen (ein Zwischenraum mit Marillen-, einer mit Himbeermarmelade), Keks-Streifen in ein cm breite Stücke schneiden und die Marmelade über Nacht trocknen lassen.

Backinfo: 1. Runde: 180 Grad C, ca. 10 Min., 2. Runde: Grillfunktion, ca. 1 Min. oder 200 Grad C, ca. 5 Min.

Das könnte Dir auch schmecken…

Linzertorte
Schweizer gedeckter Apfelkuchen
Dinkel-Vollkorn-Kekse mit Marmelade

Keine Kommentare möglich.