Florentiner Kekse


Ein Klassiker der Weihnachtsbäckerei, neu interpretiert mit Mürbteigboden. 

Herkunft: ursprünglich Florenz, diese Variante: Österreich

Schwierigkeitsgrad: mittel

Aufwand: mittel

Dauer: ca. 40 Min. plus Kühlstell- und Backzeit

Zutaten:

Mürbteig:
65 g Butter
40 g Kristallzucker, fein
1 Eie
1 EL Rum
125 g Weizenmehl

Florentiner-Masse:
30 g Butter
150 g Kristallzucker
30 g Honig
2 EL Vanillezucker
200 g Schlagobers
50 g Orangeat
50 g Zitronat
ein paar Belegkirschen
50 g Mandelblättchen
50 g Mandelstifte
100 g dunkle Kuvertüre

Zubereitung:

  1. Kandierte Früchte fein hacken.
  2. Mürbteig mit kalten Zutaten zubereiten: Mehl mit kleinen Butterstücken, Zucker, Rum und Eiern mit den Händen rasch verkneten. In Folie einwickeln und mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  3. Teig ca. 0,3 cm dick ausrollen, runde Kekse ausstechen (Durchmesser ca. 5 cm), auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und ca. 5 Min. vorbacken.
  4. In der Zwischenzeit die Karamellmasse zubereiten. Dazu Zucker, Vanillezucker und Honig in der geschmolzenen Butter schmelzen und karamellisieren lassen (Achtung: ständig rühren, brennt sehr leicht an!), das Schlagobers langsam dazugießen und unter ständigem Rühren zu einer dickflüssigen Masse einkochen lassen.
  5. Früchte und Nüsse hinzufügen und auf den Keksen verteilen (Achtung: nicht zu viel Masse, da diese sonst beim Backen runterrinnt!) und erneut für ca. 7 Minuten ins Rohr schieben.
  6. Sobald die Kekse ausgekühlt sind, die Unterseite mit geschmolzener Kuvertüre bestreichen.

Backinfo: Mürbteig 175 Grad C ca. 5 Min., Kekse mit Belag 175 Grad C ca. 7 Min

Ergibt ca. 45 Kekse.

Das könnte Dir auch schmecken...

Stachelbeer-Kokoskuchen
Schweizer Rüblitorte
Schoko-Mohngugelhupf
Kommentar schreiben

1 Kommentare.

  1. Zum ersten Mal sind mir mit diesem Rezept die Florentiner gelungen. Sie sind köstlich

Kommentar schreiben

hZ7kOvZgj D

Bitte geben Sie den Text vor: