Maronischnitte

Maronischnitte mit Kakao

Ein köstliches Rezept für die Herbstzeit. Durch die Vorarbeit mit den Maronis zwar etwas zeitaufwendig, backtechnisch dafür ganz einfach.

Herkunft: Österreich

Schwierigkeitsgrad: mittel

Aufwand: mittel

Dauer: 1 1/2 Stunden + mind. 1 Stunde zum Kühlstellen

Zutaten:

Teig:
5 Eier
50 g Mehl, glatt
75 g Kristallzucker

Creme:
1 kg Maroni (Esskastanie) roh, in der Schale
200 g Butter
1/8 l Obers (Sahne)
200 g Staubzucker
5 EL Rum
3 EL Kakaopulver
200 g Mandeln ganz, in der Schale
100 g Marmelade (z.B. Marille/Aprikose)

Glasur:
150g dunkle Schokolade
1/8 l Obers (Sahne)
Mandelsplitter

Zubereitung:

  1. Für den Teig die Eier trennen. Das Eigelb zusammen mit einem Esslöffel Zucker schaumig schlagen. Das Eiweß mit dem restlichen Zucker steif schlagen.
  2. Nun Eischnee, Mehl und Eigelb zusammen unterheben und in eine Form streichen
  3. Ca. 20 Minuten bei 170 Grad (Heißluft) backen.
  4. Ungeschälte Mandeln in einem Topf mit heißem Wasser ein paar Minuten kochen. Etwas auskühlen lassen und dann mit der Hand vorsichtig aus der Schale drücken, Anschließend trocknen und fein reiben.
  5. Die Maroni in reichlich Wasser ca. 30 Minuten kochen. Anschließen abseihen, kurz überkühlen lassen und dann mit einem scharfen Messer schälen. Die Schale und die Haut entfernen.
  6. Die geschälten Maroni zusammen mit dem Rum und dem Obers pürieren. Dabei auch die Butter laufwarm erwärmen und einpürieren. Anschließend auch den Zucker, den Kakao und die Mandeln hinzugeben und gut verrühren.
  7. Die Fülle sollte eine festere, cremige Konsistenz haben. Ist sie noch zu fest,kann noch etwas Milch hinzugegeben werden.
  8. Den Biskuitteig der Länge nach halbieren und jeweils eine Seite mit Marmelade bestreichen.
  9. Die Maronicreme auf einer der beiden Biskuts aufstreichen und mit der anderen mit der Marmeladenseite bedecken.
  10. Für die Glasur die Schokolade zusammen mit dem Obers erhitzen bis sie schmilzt und rühren bis sich die Schokolade ganz auflöst
  11. Nun den oberen Biskut auch mit Marmelade bestreichen, die Glasur drübergießen und mit einem Messer vorsichtig verstreichen.
  12. Zum Abschluss noch Mandelsplitter auf die flüssige Glasur verstreuen.

Das könnte Dir auch schmecken...

Mousse au chocolat
Apfelkuchen - Apple Pie
Esterhazytorte

Kommentar schreiben

HZf0hh9J0se9bh 9

Bitte geben Sie den Text vor: