V

Vollkorn-Marillenknödel mit Haselnuss-Bröseln

Vollkorn-Marillenknödel

Die vollkornige Variante des Wiener Mehlspeisen-Klassikers. Marillen können durch Zwetschken ersetzt werden.

Herkunft: Österreich (Wien)

Schwierigkeitsgrad: mittel

Aufwand: mittel

Dauer: 1 Stunde

Zutaten:

10 kleine – mittelgroße Marillen
70 g Butter
250 g Magertopfen
1 Ei
Prise Salz
Zitronensaft
100 g Weizenmehl
100 g Weizenvollkornmehl
Honig
Vanillezucker
Vollkorn-Semmelbrösel
50 g Haselnüsse
Staubzucker
1 Stück Butter

Zubereitung:

  1. Buttern schaumig rühren, Topfen löffenweise unterrühren, Ei, Salz, und Zitrone dazugeben. Zum Schluss das Mehl einrühren.
  2. Teig 1/2 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Haselnüsse reiben.
  4. In der Zwischenzeit die Marillen mit einem scharfen Messer aufschlitzen, Kern entfernen und mit etwas Honig und Vanillezucker füllen und einen großen Topf leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen.
  5. Semmelbrösel und geriebene Haselnüsse in einem großen Stück Butter rösten, Staubzucker dazugeben, zur Seite stellen.
  6. Marillen mit dem Topfenteig umhüllen und im Wasser ziehen lassen bis sie an der Oberfläche schwimmen.
  7. Knödel in Zuckerbrösel wenden, mit Staubzucker bestreuen und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

q19U4RlCRl4 vr

Bitte geben Sie den Text vor: